Die Debatte geht weiter

Einige Beiträge zuvor habe ich auf die Auseinandersetzungen zwischen Dirk Liebl und Christof Kuhbandner hingewiesen. Kuhbandner hatte Hinweise gefunden, dass es einen Zusammenhang zwischen Impfungen und einer Zunahme von Todesfällen geben könnte. Liebl und auch die bekannte Unstatistik des Monats warfen dem Professor Inkompetenz vor. Was mich abstieß, war der herabsetzende Tonfall. Christof Kuhbandner antwortet nun ausführlich seinen Kontrahenten.

Um es vorweg zu sagen: Ich kann nicht erkennen, dass Christof Kuhbandner irgendetwas von seinen Positionen zurückzunehmen hätte. Die beinhalteten von Anfang an, dass man seine Ergebnisse mit Vorsicht zu betrachten hätte; dass weitere Studien erforderlich seien. Weiter wiederholt er, dass Korrelationen keine Kausalitäten darstellen müssen; dass aber Korrelationen Kausalitäten sein können. Worauf der Psychologieprofessor hinweist, ist meines Erachtens zentral: Angesichts dessen, worum es geht, sollten die Untersuchungsergebnisse als Signal für eine Gefahr (Pharmakavigilanz ist das Stichwort) gewertet werden. Und hier geht es um mögliche Sterbefälle und Schäden durch Impfungen!

Was den Artikel so angenehm macht: Herr Kuhbandner bleibt sachlich, erklärt statistische Verfahren und Begriffe. Zudem erfährt man etwas über Gründe seines Handelns. Man kann nur hoffen, dass das Material, das ihm der Streit mit der Unstatistik zuspielt, für die Statistikurse der Psychologie gut angelegt ist und es den Studentinnen und Studenten eine gute Lehre ist.

Anstatt sein Verhalten als ehrenwert zu charakterisieren, sieht sich die Deutsche Gesellschaft für Psychologie bemüßigt, ihn zurechtzuweisen. Dass Kuhbandner möglicherweise einer Gesundheitskatastrophe auf der Spur ist, blenden seine Kritiker aus. Wenn sie ihm doch wenigstens Fehler nachweisen würden.

Obwohl die DGPs auf ihrer Website ein Diskussionsforum »Integrität und Anreizsysteme in der Wissenschaft« eingerichtet hat, scheint sie nicht auf die Idee zu kommen, dass hier ein Fall von Integritätsverletzung moralisch-ethischer Leitlinien vorliegen könnte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: