Intrigantentum als subtile Form des Mobbing

Auf eine bisher kaum beachtete und beforschte Form der Gewalt macht ein taz-Artikel vom 6.11.2009 aufmerksam. Vermutlich breitet sie sich da aus, wo Lehrer und Lehrerinnen und die Institution Schule ein Führungs- und Wertevakuum zulassen. Die Heimlichkeit dieser Aggressions- und Manipulationsform lässt ahnen, dass ihr nicht mit kurzfristig angelegten Programmen und schon gar nicht mit Moralpredigten beizukommen ist. Zeit, Raum und Reflexionsgelegenheit sind notwendig, wenn Lehrer und Lehrerinnen hier Alternativen entwickeln sollen.

Gewalt subtil

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: