Immer wieder und noch einmal

Auch wenn man nicht glauben sollte, dass Studien der OECD jenseits ökonomischer Interessen stehen – das gilt auch für die PISA-Studien – so zeigt doch die jüngste Studie dieser Organisation aus Industrieländern, wie weit sich Deutschland von europäischen Gerechtigkeitsvorstellungen entfernt hat. Die Bildungspolitik ist eine Säule sozialer Gerechtigkeit – und wieder einmal schneiden die Deutschen bedrückend schlecht ab.

In Deutschland werden die Ergebnisse der Studie von der Bertelsmann-Stiftung veröffentlicht. Nanu, möchte man sagen. Hat dieses heimliche Schul- und Hochschulministerium der Republik die Seiten und den Tonfall gewechselt? Nicht doch. Die Ergebnisse sind krasser als die Formulierungen aus Gütersloh vermuten lassen. Tatsächlich handelt es sich um eine weichgespülte Wiedergabe der Befunde. Damit betreibt die Stiftung das Geschäft der neoliberalen Schulpolitik. Sie vernebelt die Fakten und die Ursachen der Misere.  Nachzulesen ist das hier.

%d Bloggern gefällt das: